For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Secondhand-Schätze verkaufen

Das 1x1 der Anzüge: Fliege oder Krawatte 

Das 1x1 der Anzüge: Fliege oder Krawatte

Ein gutsitzender Anzug mit passenden Accessoires und schon bist du gewappnet für die nächste Hochzeit als Gast (oder vielleicht sogar als Bräutigam?).

Bist du auf mehreren Hochzeiten im Jahr eingeladen, brauchst du trotzdem nicht viele Anzüge im Schrank. Kombiniere den Anzug mit einer anderen Hemdfarbe und schon sieht er gleich ganz anders aus. Noch einfacher ist es mit Accessoires wie Krawatte oder Fliege. Wechselst du zwischen Krawatte und Fliege, hast du ein komplett neues Hochzeitsoutfit. Klingt praktisch, oder?

Und es wird noch besser, denn dabei musst du gar nicht so viel beachten 😊 Alles dazu findest du in unseren Tipps rund um Fliege und Krawatte zum Anzug.

Fliege oder Krawatte - das ist hier die Frage

Die Fliege für Herren wird auch Schleife oder Querbinder genannt, während die Krawatte auch als Schlips oder Langbinder bekannt ist. Die Namen Quer- und Langbinder verweisen darauf, wie das Accessoire zum Anzug gebunden wird.

Ob du Fliege oder Krawatte zum Anzug wählen solltest, ist nicht immer nur eine Geschmacksfrage. Zu Frack und Smoking wird ausschließlich Fliege getragen. Schließlich wurden die Dresscodes sogar nach den berühmten Herrenaccessoires benannt! Im Dresscode White Tie wird ein Frack mit einer weißen Fliege getragen, während im Dresscode Black Tie ein Smoking mit einer schwarzen Fliege ausgewählt wird.

Damit gehört die Fliege schon immer zu sehr schicken und formellen Anlässen dazu. Im Arbeitsalltag hingegen sind eher Krawatten zu finden. Egal ob Anwalt oder Banker, Manager oder Unternehmensberater: Männer, die auf der Arbeit eine Fliege tragen, sieht man kaum. Stattdessen tragen sie Krawatte oder – je nach Business Dresscode – auch kein Accessoire um den Hals.

Irgendwie erklärt das auch ein bisschen, warum die Krawatte heutzutage als schicker Klassiker gilt: Wir sind den Anblick von Krawatten einfach schlichtweg mehr gewohnt als den von Fliegen, weshalb Fliegen uns als auffälliger erscheinen.

Und das, obwohl die Fliege vor der Krawatte erfunden und getragen wurde. Die Krawatte entwickelte sich aus Fliegen, deren Enden beim Binden lang gelassen wurden und so am Hemd herunterhingen.

Für Männer, die im Beruf oft oder sogar täglich Anzug tragen (müssen), ist die Fliege damit eine gute Alternative, um bei Hochzeiten „mal etwas anderes“ tragen zu können.

Auch sonst sind Fliegen derzeit sehr in Mode und beliebt. Bei einer Umfrage in unserer Instagram-Community stimmten 84% für die Fliege als Accessoire zum Anzug.

Doch wenn der Dresscode nicht ausdrücklich das Tragen einer Fliege zum Anzug vorschreibt, können bei Hochzeiten Fliege oder Krawatte getragen werden. Beides gilt als schickes Accessoire zum Anzug – egal ob als Bräutigam oder Hochzeitsgast.

Welche weiteren Accessoires passen zu Fliege und Krawatte?

Bevor wir zu anderen Accessoires kommen, kommen wir kurz zum „Hauptpart“ deines Hochzeitsoutfits – und das ist der Anzug. Dieser sollte definitiv als erstes feststehen, bevor du dich auf die Suche nach einem Hemd und Accessoires machst. Das macht es viel einfacher, damit am Ende auch alles zusammenpasst.

Bei Frack und Smoking sind Fliegen vorgeschrieben, bei allen anderen Anzügen kann frei zwischen Fliege und Krawatte entschieden werden. Wichtiger ist hier das Hemd beziehungsweise der Hemdkragen. Nicht alle Hemdkragen eignen sich für Fliege oder Krawatte. Hier eine kurze Übersicht:

  • Der Kent-Kragen: Der Klassiker, den du sicherlich als erstes im Kopf hast, wenn du an einen „normalen“ Hemdkragen denkst. Er kann mit Krawatte und Fliege kombiniert werden.
  • Haifischkragen (oder Cutaway-Kragen): Die Kragenecken sind weit gespreizt und stehen auseinander. Das wirkt nur mit einem großen Krawattenknoten und nicht mit Fliege.
  • Button-Down-Kragen: Der Kragen wird mit Knöpfen am Hemd befestigt und wirkt damit sportlich. Deshalb kann er mit Fliege und Krawatte aber auch ohne Accessoire getragen werden.

Für die Wahl der anderen Accessoires zum Anzug ist es egal, ob eine Fliege oder eine Krawatte getragen wird. Manschettenknöpfe, Einstecktücher oder Westen (wichtig: Die Krawatte kommt in die Weste) funktionieren mit beiden Accessoires.

Selbst Hosenträger können mit Fliege und Krawatte getragen werden. Mit Fliege sind sie allerdings deutlich häufiger zu sehen, da sie gemeinsam einen gewissen Charme ausstrahlen. Sei dir bei der Kombination deines Lieblingsaccessoires mit Hosenträgern sicher, dass du genau diesen ausdrücken möchtest und teste es einmal aus. Hosenträger sind nichts für jedermann - manche fühlen sich damit verkleidet. Und dass du dich wohl fühlst und dadurch Sicherheit ausstrahlst ist doch das wichtigste Accessoire, oder?

Wie groß sollten Fliege oder Krawatte sein?

Eine Fliege sollte in etwa so breit wie dein Gesicht sein. Ist sie zu klein und ragt nur bis zu den Augen, wirkt dein Kopf sehr klein und du damit wie ein kleiner Junge am ersten Schultag. Ist die Fliege zu groß und reicht bis zu den Ohren, siehst du aus wie ein Clown.

Bei vorgebundenen Fliegen, die sich an Standardgrößen orientieren, ist das meistens kein Problem. Bindest du die Fliege selbst ist es daher besonders wichtig, auf die Größe zu achten.

Krawatten sollten so gebunden werden, dass ihre Spitze in der Mitte des Gürtels endet, ohne den kompletten Gürtel zu verdecken. Zu lange oder zu kurze Krawatten sind ein echtes No Go. Fange daher besser frühzeitig mit dem Krawattenknoten an – erstrecht, wenn du eher selten Krawatte trägst oder lasse dich von einem Freund unterstützen.

Die Breite der Krawatte solltest du in Abhängigkeit vom Revers wählen (was genau ein Revers ist, findest du hier) und damit auch von deiner Statur. Je breiter die Schultern, desto breiter fällt das Revers aus. Und je breiter das Revers, desto breiter sollte die Krawatte sein.

Je nach aktueller Mode sind Krawatten zwischen 5 – 9 cm breit. Sehr schmale Krawatten (5 -6 cm Breite) sehen bei Männern mit breiten Schultern schnell zu klein und gedrungen aus. Diese sollten besser auf normal breite Krawatten zurückgreifen.

Noch mehr Tipps zum Anzug gefällig? Dann schaue dir die weiteren Beiträge aus dem 1x1 für Anzüge an.

Viele Komplimente zu deinem Hochzeitsoutfit wünscht dir

Kathi von weddista

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte Aktionen und Neuigkeiten rund um weddista.