For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Secondhand-Schätze verkaufen

DJ oder Band? Die Musik zur Hochzeitsfeier

DJ oder Band? Die Musik zur Hochzeitsfeier

Nichts trägt so zur Stimmung auf einer Feier bei wie die richtige Musik. Das gilt natürlich auch für Hochzeiten. Wenn ihr wollt, dass die Feier in einer gigantischen Party endet, solltet ihr versuchen, den Musikgeschmack aller der Gäste zu treffen. Das ist gar nicht so einfach! Denn gerade bei Hochzeiten ist das Publikum sehr unterschiedlich. Unter den Gästen befinden sich Familien und unterschiedliche Freundeskreise in unterschiedlichem Alter. Da teilt sicherlich nicht jeder euren Musikgeschmack.

Grundsätzlich ist eine gute Mischung der Musikrichtungen die einfachste Herangehensweise. Viele DJs und Bands haben ein großes Repertoire und können auf die unterschiedlichsten Geschmackrichtungen eingehen.

Bereits bei der Auswahl des DJs oder der Band legt ihr euch dennoch grob auf die Musikrichtung fest. In einem Vorgespräch könnt ihr genaueres besprechen: Wünscht euch eure Lieblingslieder und schließt Musikrichtungen oder Lieder aus, die ihr gar nicht wollt. Sucht euch die Musik für den Hochzeitstanz aus und für die Präsentation der Torte.

Dennoch gehört für den einen der Pur Party Mix zu einer gelungenen Party, der nächste geht zu Motörhead ab und die anderen feiern am liebsten zu 90er Trash Musik. Deshalb solltet ihr im Vorgespräch klären, wer sich beim DJ oder bei der Band Lieder wünschen darf. Das ist immer ein schmaler Grat, denn so kann die Party auch in eine Richtung gehen, die euch nicht passt. Dafür bleibt die Tanzfläche sicherlich länger gefüllt. Als Brautpaar stehen eure Wünsche natürlich im Mittelpunkt – und wer sagt, dass jeder Musikwunsch auch erfüllt werden muss? 😉

DJ versus Band

Die Kosten

Die Frage, ob ein DJ oder eine Band bei der Hochzeit auftreten soll, ist nicht nur eine reine Geschmacksfrage, sondern auch abhängig vom Budget. Die Kosten für Band und DJ richten sich nach deren Bekanntheit, der Spieldauer und der Anzahl der Musiker. Falls ein bestimmtes Lied einstudiert oder besorgt werden soll – beispielweise für den Hochzeitstanz – können Zusatzkosten entstehen.

Auch die technische Ausstattung spielt eine Rolle bei den Kosten. Diese wird entweder von den Entertainern selbst mitgebracht oder muss von euch, der Location oder dem Hochzeitsplaner zusätzlich organisiert werden. Die Musiker, aber auch die Location können euch helfen, den richtigen Technikdienstleister zu finden. Weniger Stress habt ihr definitiv, wenn die Technik von den Musikern mitgebracht und im Preis enthalten ist. Das lässt sich auch viel einfacher ins Budget kalkulieren.

Meistens sind die Kosten aufgrund der Anzahl der Musiker und der benötigten technischen Ausstattung für einen DJ geringer als die Kosten für eine ganze Band.

Ihr überlegt, komplett auf professionelle Musiker zu verzichten, um Geld zu sparen und stattdessen den ganzen Tag auf eine Playlist zurückzugreifen? Dann seid euch vorher über die Konsequenzen bewusst:

  • Ihr habt niemanden, der für den Ablauf der Musik verantwortlich ist. Bei Pausen durch Reden, Spiele, Hochzeitstanz, Torte etc. seid ihr es, die sich darum kümmern müssen. Das kostet Zeit, Nerven und es wird sicherlich etwas schieflaufen.
  • Mit einer festen Playlist könnt ihr nicht auf die Stimmung (oder Wünsche) der Hochzeitsgesellschaft eingehen. Ist die Tanzfläche leer, bleibt sie es in den meisten Fällen auch.
  • Die Gefahr besteht, dass einige Gäste sich selbst als DJ versuchen. Meistens endet das in „DJ Abrupt“: jeder spielt das Lied, das er sich wünscht, ohne auf das vorherige zu achten, was in einem wilden Genremix und abgebrochenen Liedern endet. Das kann schnell zum Stimmungskiller werden.

Die Stimmung

Die Wahl zwischen DJ und Band hat auch Konsequenzen für die Stimmung während der Hochzeitsfeier.

Livemusik ist immer besonders und motiviert viele Gäste zum Tanzen, Feiern und Mitsingen. Sie transportiert Emotionen und liefert damit eine einzigartige Atmosphäre. Da werden das Genre und der eigene Musikgeschmack schnell zur Nebensache und alle feiern gemeinsam auf der Tanzfläche.

Trotzdem wird es auch Gäste geben, die der Band einfach nur ihr Gehör und ihre Aufmerksamkeit schenken. Gespräche sind während dem Auftritt einer Band weniger zu finden; dafür werden eher die Pausen genutzt.

Apropos Pausen: die Band wird nicht den ganzen Abend durchspielen. Deshalb ist es wichtig, dass ihr auch für Musik in den Bandpausen sorgt.

Damit die Stimmung und Party nicht abflachen, sobald die Band ihren Auftritt beendet, solltet ihr euch auch Gedanken machen, was im Anschluss passiert. Ob ihr zusätzlich einen DJ braucht oder tatsächlich eine gut geplante Playlist ausreicht kommt auch darauf an, zu welcher Uhrzeit der Auftritt der Band endet. Sonst kann es schnell passieren, dass die Gäste den Heimweg antreten, sobald die Band sich verabschiedet.

Auch die richtige Musik eines DJs zieht die Gäste auf die Tanzfläche. Die Vorteile eines DJs sind seine Flexibilität durch ein großes Musikrepertoire. Er kann besser auf individuelle Wünsche eingehen und in verschiedenen Runden den Musikgeschmack aller Gäste treffen. Auch ein DJ braucht Pausen, kann in denen aber trotzdem Lieder abspielen. Achtet ihr beim Angebot des DJs darauf, dass er bis zum Ende der Party bleibt, müsst ihr euch keine Sorgen machen, dass ihr irgendwann keine Musik mehr habt.

Doch wie bei jeder Party mit DJ wird die Aufmerksamkeit der Gäste bei weniger beliebteren Liedern sinken. Hier ist die Gefahr größer, dass einige Gäste die Tanzfläche verlassen und erst zu einem besonderen Lieblingslied wieder tanzen gehen. Das Thema „Musikwünsche“ ist bei einem DJ definitiv wichtiger als bei einer Band und sollte im Vorfeld besprochen werden.

Bei der Wahl solltet ihr auch klären, ob ihr euch eine Moderation seitens der Musiker wünscht. Dies ist grundsätzlich bei DJ und Band möglich, allerdings bieten nicht alle Musiker eine zusätzliche Moderation an.

So plant ihr den Ablauf der Musik

…und erleichtert euch gleichzeitig die Entscheidung zwischen DJ, Band oder beidem!

Denn bei der Wahl zwischen DJ und/ oder Band kommt es auch darauf an, wie oft die Location gewechselt wird und an welchen Programmpunkten ihr euch welche Musik wünscht.

Überlegt deshalb, welche Tagespunkte ihr auf der Hochzeit habt. Oft sind das:

  • Trauung
  • Sektempfang am Trauort (oder in der Location)
  • Je nachdem, wo die Trauung stattfindet, mit anschließender Fahrt zur Feierlocation
  • Zeit in der Location mit Gesprächen, Snacks, kleinen Spielen, eventuell mit den ersten Programmpunkten wie dem Anschnitt der Hochzeitstorte
  • Treffen an den Tischen zum Abendessen mit vorherigen Programmpunkten wie Reden
  • Abendessen in Buffet- oder Menüform
  • Weitere Programmpunkte durch Beiträge von Gästen wie Spiele, Reden, Filme, Gesang etc.
  • Eröffnung der Tanzfläche durch den Hochzeitstanz
  • Party

Stehen die Programmpunkte grob fest, könnt ihr euch überlegen, welche Musik ihr euch während eines jeden Programmpunkts vorstellt. Dabei solltet ihr zusätzlich auf zwei Dinge achten:

  • Wird die Location gewechselt und falls ja, wann?
  • Wann findet das Fotoshooting statt? Wünscht ihr euch Gruppenfotos einzelner Gruppen oder der gesamten Hochzeitsgesellschaft?

Warum das so wichtig ist? Mit der benötigten Technik sind DJ und Band gegebenenfalls ortsgebunden und können nicht mal so eben zwischen verschiedenen Locations hin- und herpendeln. Falls doch, ist mehr Technik und Aufwand für Auf- und Abbau einzuberechnen (Zeit & Kosten).

Plant ihr ein ausgiebiges Brautpaarshooting, sollten eure Gäste in der Zwischenzeit beschäftigt sein. Dazu kann Livemusik eine gute Möglichkeit sein. Gruppenfotos oder ein Foto der gesamten Hochzeitsgesellschaft bekommt ihr damit auch, den Zeitpunkt solltet ihr aber mit den Musikern absprechen, damit sie dann eine kleine Pause machen können.

Bei der Trauung an sich stehen Emotionen im Vordergrund. Gänsehautmomente bekommt ihr mit der richtigen Musik – umso mehr, wenn ihr euch für Livemusik entscheidet. Viele Musiker bieten euch an, auch im Anschluss an die Trauung beim Sektempfang zu spielen.

Doch auch mit einzelnen Liedern aus der Konserve könnt ihr bei der Trauung für schöne Momente sorgen. Für den anschließenden Sektempfang könnt ihr mit Hintergrundmusik von einer Playlist für eine entspannte Atmosphäre sorgen – falls es die Technik vor Ort zulässt. Unbedingt notwendig ist Musik während des Sektempfangs nicht, denn hier liegt der Fokus auf Glückwünschen und Gesprächen zwischen den Gästen.

Für das Abendessen solltet ihr ruhigere Hintergrundmusik einplanen. Ob diese von einer ausgewählten Playlist kommt oder bereits vom DJ übernommen wird, ist von euren Vorstellungen und den anderen Musikplanungen abhängig. Eine Liveband passt besser in die Zeit in der Location (und/ oder zum Sektempfang) oder für die Zeit nach dem Abendessen als zum Abendessen selbst.

Das hat noch einen ganz anderen Vorteil, vor allem wenn ihr ein Buffet plant. Beim Buffet sind die Gäste zu unterschiedlichen Zeitpunkten fertig mit dem Abendessen. Beginnt eine gebuchte Band bereit dessen Ende, steigt die Stimmung und das „Suppenkoma“ ist schnell überwunden.

Wenn Hochzeitstanz, das Anschneiden der Hochzeitstorte, Spiele oder Vorführungen nach dem Essen geplant sind, sollten diese bei Livemusik in die Bandpausen gelegt werden. Dafür ist eine gute Organisation zwischen der Band und den Trauzeugen sinnvoll – sorgt also dafür, dass sie die Kontaktdaten der Band bekommen. Ist der DJ bereits vor Ort und sorgt für die Hintergrundmusik während und nach dem Essen, können Beiträge und Programmpunkte meistens spontaner geregelt werden.

Die Tanzfläche wird traditionell durch den Hochzeitstanz eröffnet. Erst dann beginnt die richtige Party mit (hoffentlich) voller Tanzfläche und ordentlicher Stimmung.

Egal ob ihr euch für einen DJ oder eine Band entscheidet: vor dem Hochzeitstanz oder eurer Tanzflächeneröffnung werden die Gäste nicht tanzen. Deshalb ist es sinnvoll, mit ruhigerer Musik zu starten und dann nach dem Hochzeitstanz zu richtig aufzudrehen.

Im Blogbeitrag „Hochzeitstanz – und dann?“ findest du Tipps, wie ihr es schafft, dass die Party direkt nach dem Hochzeitstanz startet und alle Gäste dabei bleiben.

Eine grandiose Partynacht auf der Hochzeit wünscht euch

Kathi von weddista

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte Aktionen und Neuigkeiten rund um weddista.