For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Secondhand-Schätze verkaufen

Diese Informationen gehören in die Einladung zur Hochzeit inkl. Textideen für eure Formulierungen

Diese Informationen gehören in die Einladung zur Hochzeit inkl. Textideen für eure Formulierungen

Das Hochzeitsdatum ist ausgesucht, die Location ist gebucht und auch der grobe Ablauf der Hochzeitsfeier steht? Dann wird es Zeit für die Hochzeitseinladungen! Mit den Einladungen steigt die Vorfreude der Gäste auf die Hochzeit enorm. Und auch als Hochzeitspaar könnt ihr damit einen wichtigen Punkt von der ToDo-Liste streichen.

Also los geht’s mit den wichtigsten Punkten rund um den Text in der Hochzeitseinladung.

Save the Date – ja oder nein?

Bevor es an die Einladungen zur Hochzeit geht, gibt es da ja noch das Save-the-Date zur Hochzeit. Save-the-Dates sind für Hochzeiten sehr beliebt, denn sie bieten einige Vorteile:

  • Das Datum steht fest im Kalender der Hochzeitsgäste. So haben sie rechtzeitig die Chance, deinen Hochzeitstermin bei anderen Terminen im Jahr wie Urlaub oder Gartenpartys zu berücksichtigen.
  • Bei großem Freundeskreis oder einer großen Familie müssen oft Abstriche bei der Gästeliste gemacht werden. Mit dem Save-the-Date wissen die (potenziellen) Gäste frühzeitig, ob sie eingeladen sind oder nicht. Das kann dich vor der ein oder anderen unangenehmen Situation retten.
  • Greift das Hochzeitsfieber einmal um sich, ist man meistens auf mehreren Hochzeiten im Jahr eingeladen. Das Save-the-Date hilft dabei, bei doppelten Einladungen „früher dran“ zu sein als andere Paare, sodass sich die Gäste eher für deine Hochzeit entscheiden.
  • Gäste, die beim Erhalt des Save-the-Dates bereits wissen, dass sie nicht bei deiner Hochzeit dabei sein können, werden bereits jetzt absagen. Das kann dir deine weitere Planung erleichtern, da du die Anzahl der Gäste besser abschätzen kannst. Vielleicht können ja auch Personen, die du schweren Herzens von der Gästeliste streichen musstest nun „nachrücken“ und doch zur Hochzeit eingeladen werden?

Natürlich bieten frühzeitige Save-the-Dates auch einen Nachteil: Die Gästeliste steht somit fest. „Ausladungen“ im Nachhinein können ziemlich unangenehm und peinlich werden.

Wie sollte die Einladungskarte zur Hochzeit aussehen?

Natürlich ist es vollkommen egal, wie die Hochzeitseinladung aussieht – Hauptsache die Gäste werden darin über alles Wichtige zur Hochzeit informiert 😉.

Mit der Einladung bekommen die Gäste bereits einen ersten Eindruck von eurer Hochzeit. Sie ist sozusagen der Trailer für ein bezauberndes Hochzeitsfest, mit dem sich die Gäste auf das einstimmen können, was sie an der Hochzeit erwartet.

Gibt es ein Motto, lässt sich das bereits mit dem Design der Einladungen perfekt mitteilen. Hier einige Beispiele:

  • Flugtickets z.B. für Hochzeiten, die sich um ein bestimmtes (Urlaubs-)Land drehen
  • Eintrittskarten z.B. für Hochzeiten im Stil eines Films, eines Konzerts oder eines Jahrmarktes
  • Flaschenpost z.B. für Hochzeiten auf hoher See oder nautische Hochzeiten

Für Hochzeiten, die sich einem bestimmten Stil verschrieben haben, kannst du diesen bereits in der Einladungskarte aufnehmen: Kraftpapier und Spitze für Vintagehochzeiten, Holzoptik (oder sogar Karten aus Holz) für rustikale Hochzeiten, Watercolor und Pastellfarben für romantische Hochzeiten, goldene Schrift für elegante Hochzeiten und, und, und. Erlaubt ist, was gefällt.

Die Form der Karte ist nicht nur von deinem Geschmack, sondern auch davon abhängig wie viele Informationen du unterbringen möchtest. Der Klassiker der Einladungskarte ist weiterhin die Klappkarte, deren Format auch bei vielen Glückwunschkarten verwendet wird.

Für wenige Informationen kannst du z.B. eine Einladungskarte im Postkartenformat wählen. Je mehr Informationen und Details du deinen Hochzeitsgästen mit auf den Weg geben möchtest, desto mehr Platz brauchst du für den Text. Hierzu gibt es Klappkarten, die mehrfach aufgeklappt werden oder Pocketfoldkarten mit einem zusätzlichen „Fach“, in das Karten gesteckt werden können.

Wenn du die Einladungen per Post verschickst, denke bei der Auswahl des Formats an die Portokosten. Für Karten, die in Gewicht und/oder Größe vom Standardbrief abweichen, fallen eventuell höhere Portokosten an.

Welche Informationen gehören in die Hochzeitseinladung?

Die Einladungskarten sind voller Informationen für eure Hochzeitsgäste. Klar, dass man da leicht den Überblick verliert, was wirklich in die Hochzeitseinladung gehört.

Auf der Einladung steht natürlich ihr als Paar mit euren Namen im Mittelpunkt. Auf den ersten Blick sollte also erkennbar sein, von wem die Einladung stammt und dass es sich um eine Hochzeitseinladung handelt 😊

Mit einem einleitenden Text kannst du diese Informationen abrunden. Falls ihr einen Trauspruch habt, ist auch dieser eine wundervolle Einleitung der Hochzeitseinladung.

Textideen:

  • Wir heiraten – Diesen besonderen Tag möchten wir mit euch teilen und laden euch herzlich zu unserer Hochzeitsfeier ein.
  • Wir heiraten und möchten mit euch feiern
  • Feiert unsere Hochzeit mit uns!
  • Nach ___ Tagen wilder Ehe ist es soweit – wir heiraten!
  • Wir heiraten und freuen uns diesen Tag mit euch zu verbringen.

Abgesehen davon gibt es zwei weitere wichtige Informationen, die unbedingt in die Hochzeitseinladung gehören: wann findet die Hochzeit statt und wo?

Bei verschiedenen Hochzeitslocations, zum Beispiel von Trauung und Hochzeitsfeier, sollten beide Orte auf der Einladungskarte vermerkt sein. Die genaue Adresse hilft den Hochzeitsgästen, pünktlich am richtigen Ort zu erscheinen. Außerdem kannst du auch dazu schreiben, um welche Art der Trauung es sich handelt.

Textideen:

  • Unsere standesamtliche/ kirchliche/ freie Trauung findet am ___ um ___ Uhr in ____ statt. Im Anschluss geht es zum Feiern in ___.
  • Das Fest beginnt um ___ Uhr mit einer standesamtlichen/ kirchlichen/ freien Trauung in ___.
  • Los geht es mit einer standesamtlichen Trauung im kleinen Familienkreis. Wir freuen uns mit euch im Anschluss ab ___ Uhr anzustoßen.
  • Unsere Trauung findet in der katholischen/ evangelischen … Kirche der Gemeinde ___ statt.

Damit bist du die wichtigsten Informationen schon mal losgeworden. Um für weniger Fragezeichen bei den Gästen zu sorgen und dir gleichzeitig damit die Planung zu erleichtern gibt es weitere Punkte, die du in den Einladungen berücksichtigen kannst.

Die Trauzeugen als Ansprechpartner zur Hochzeit

Wer sind die Ansprechpartner für Fragen rund um die Organisation, Geschenke, Beiträge, Spiele, Überraschungen und allem drum und dran?

Viele Hochzeitspaare geben diese Aufgabe an die Trauzeugen weiter. Die Namen und Kontaktdaten der Trauzeugen (Handynummer und/oder Mailadresse) helfen den Hochzeitsgästen, bei Fragen oder Ideen in Kontakt zu treten.

Gleichzeitig ist es eine tolle Art der Wertschätzung für eure Trauzeugen, wenn du sie bereits auf den Einladungskarten nennst.

Textideen:

  • Unsere Trauzeugen sind ____
  • Bei Fragen wendet euch an unsere Trauzeugen ____
  • Trauzeugen: _____

weddista-blog-willst-du-meine-trauzeugin-sein-titelbild-brautjungfern-jpg

Überraschungen & Spiele

Ob Spiele, Beiträge, Überraschungen oder Reden – deinen Hochzeitsgästen fällt bestimmt das ein oder andere ein, um euch an der Hochzeit zu überraschen und das Programm mitzugestalten. Aber wollt ihr das überhaupt? Während die einen jetzt „JA unbedingt“ rufen, stellen sich bei den anderen beim Gedanken daran die Nackenhaare auf.

Wenn ihr genau wisst, was ihr wollt (und was nicht) könnt ihr auch das den Gästen mit der Einladungskarte mitteilen. Auch wenn ihr euren Trauzeugen die Verantwortung dafür übergebt, kann es sinnvoll sein, das auf der Karte zu vermerken (und mit dem vorherigen Punkt zu verbinden).

Textideen:

  • Für Kreativbeiträge könnt ihr euch an unsere Trauzeugen wenden.
  • Wir lieben Überraschungen – für die Planung wendet euch bitte an unsere Trauzeugen.
  • Wir bitten euch, Beiträge vorher mit unseren Trauzeugen abzustimmen.
  • Programmideen oder Fragen bitte an ____
  • Wir freuen uns auch ohne Hochzeitsspiele darauf, ausgelassen mit euch zu feiern.

Geschenke und Wünsche

Wünscht ihr euch Geld zur Hochzeit zum Beispiel für eine Hochzeitsreise? Gibt es einen offiziellen Hochzeitstisch in einem Geschäft oder Onlineshop? Oder habt ihr eine Liste an Geschenken vorbereitet, die bei den Trauzeugen liegt?

Den Geschenkewunsch kannst du auf der Einladung im Text unterbringen, um Nachfragen zu vermeiden. So hilfst du deinen Hochzeitsgästen und ihr bekommt genau das geschenkt, was ihr euch wünscht.

Textideen:

  • Unser Hausstand ist komplett, Geld zum Reisen wäre nett.
  • Wir wünschen uns eine unvergessliche Hochzeit mit euch zu verbringen. Im Anschluss geht es in die Flitterwochen, weshalb ihr uns mit Flittergeld die größte Freude macht.
  • Über einen finanziellen Beitrag zu unserer Hochzeit/ unseren Flitterwochen in ___ / unserem zukünftigen Heim freuen wir uns.
  • Falls ihr uns etwas schenken möchtet, freuen wir uns über einen Beitrag zu ____.
  • Unseren Hochzeitstisch findet ihr bei ____ / unter ____.
  • Bei Fragen zu Geschenken wendet euch gern an _____.
  • Da wir nach der Hochzeitsfeier direkt in die Flitterwochen starten, bitten wir euch keine Blumen zu schenken.

Dresscode an der Hochzeitsfeier

Was ziehe ich als Hochzeitsgast nur an? Neben dem Hochzeitsgeschenk ist das eine Frage, die fast jeden Gast umtreibt. Gebt ihr einen Dresscode in der Einladung vor, erleichtert ihr euren Gästen (zumindest ein wenig) die Entscheidung, was zu eurer Hochzeit passt.

Viele Hochzeitspaare entscheiden sich dazu auf die Angabe zum Dresscode zu verzichten und überlassen den Hochzeitsgästen vertrauensvoll die Auswahl der richtigen Kleidung. Das ist natürlich vollkommen in Ordnung – nur im Nachhinein solltest du dich nicht ärgern, wenn jemand in einem Outfit erscheint, das deiner Meinung nach nicht angemessen ist.

Dabei musst du dich nicht an die offiziellen Dresscodebezeichnungen halten – schließlich weiß sowieso kaum jemand, was welcher Dresscode genau bedeutet. Zur Erinnerung:

  • White Tie: bodenlange Abendkleider & schwarzer Frack
  • Black Tie: knielange Cocktailkleider oder lange Abendkleider & Smoking
  • Cocktail: Cocktailkleid & dunkle Anzüge
  • (Smart) Casual: hochwertiges Sommerkleid, Jumpsuit etc. & Anzug oder schicke Hose mit Hemd und Sakko

Einfacher machst du es den Gästen, wenn du den Dresscode in eigenen Worten umschreibst zum Beispiel: „sommerlich-festlich“, „lässig-schick“ oder „sportlich-elegant“.

Textideen:

  • Dresscode: Smart Causal
  • Da wir uns an diesem besonderen Tag herausputzen, freuen wir uns über lässig-schicke Abendgarderobe.
  • Lasst die High Heels zu Hause, denn heute wird getanzt!
  • Fliege für Herren & kleine Fascinator für Damen erwünscht
  • Wir freuen uns darauf, mit euch in sommerlich farblichen Outfits zu feiern.
  • Nach dem Motto „Let the sunshine in” bitten wir euch, ein gelbes Accessoire in eurem Outfit zu tragen.

weddista-blog-hochzeitsoutfit-freunde-jpg

Zu- und Absagen

Es gibt so viele Punkte auf der Hochzeitsorganisations-ToDo-Liste, die von der Anzahl der Gäste abhängig sind: der Sektempfang, der Tischplan, die Namensschilder, die Gastgeschenke usw. Je früher du weißt, mit welchen Gästen du rechnen kannst und welche leider nicht zur Hochzeit kommen können, desto leichter kann der Rest der Planung fallen.

Es ist übrigens vollkommen in Ordnung, wenn die Gäste 8 – 12 Wochen vor der Hochzeit zu- oder absagen müssen. Benötigt ihr weitere Informationen, zum Beispiel zu Essensunverträglichkeiten oder Vegetarier bei Menüs, kannst du die mit der Zu- oder Absage abfragen.

Wer selbst besonders viele freudige Momente am Briefkasten haben möchte, der kann den Einladungskarten Antwortkarten beilegen. Diese werden von den Gästen ausgefüllt und an das Hochzeitspaar zurückgeschickt.

Übrigens: Die Klassiker sind u. A. w. g., also „um Antwort wird gebeten“, und die französische Variante RSVP „Répondez s’il vous plait“.

Textideen:

  • Wir bitte um eure Zu- oder Absagen bis zum ___
  • Bitte gebt uns bis zum ____ Bescheid, ob ihr kommt.
  • Wir danken euch für eine Zusage bis ____.
  • Wir bitten um eure Rückmeldungen, bis zum ____.
  • Bitte gebt uns eine kurze Info, falls es Einschränkungen beim Essen gibt (Vegetarier, Allergien).
  • RSVP bis ___
  • u. A. w. g. bis ___

Die eigenen Kontaktdaten

…werden von ganz vielen Hochzeitspaaren vergessen oder bewusst weggelassen. Sie gehen davon aus, dass die Hochzeitsgäste die Handynummern oder E-Mailadressen haben, um bspw. zu- oder abzusagen oder Fragen zu klären (dafür gibt’s ja auch wieder die lieben Trauzeugen).

Abgesehen von diesen Kontaktdaten – wer kennt wirklich die aktuelle Anschrift all seiner Freunde?! Ein guter Grund, diese auf der Hochzeitseinladung zu vermerken. Ein Muss ist es nur, wenn ihr postalische Antwortkarten von euren Gästen möchtet.

weddista-blog-einladung-hochzeit-1-png

Organisatorisches

Weitere Punkte, die ihr bereits bei der Einladung mit „abhaken“ könnt, sind Fragen zu Organisatorischem rund um den Tag. Diese sind natürlich von der jeweiligen Situation abhängig. Hier einige Beispiele:

  • Gibt es einen Gästetransport, zum Beispiel zwischen Trauung und Hochzeitslocation? Falls ja, wann und wo fährt dieser?
  • Habt ihr bereits in einem Hotel ein Kontingent an Zimmern für Gäste reserviert oder gibt es eine Empfehlung für eine Übernachtung?
  • Möchtet ihr den Gästen bereits bei der Hochzeitseinladung einen Zeitplan präsentieren, damit sie wissen, wann bspw. die Hochzeitstorte angeschnitten wird, wann der Hochzeitstanz stattfindet usw.?
  • Gibt es eine Kinderbetreuung?

Kinder in der Einladung

Die kleinen Gäste sind ein großes Thema für viele Hochzeitspaare. Es ist eine generelle Entscheidung, ob Kinder zur Hochzeit mit eingeladen sind. Falls du die Kinder nicht einlädst, darfst du nicht enttäuscht sein, wenn daraufhin Absagen kommen. Schließlich müssen die Kleinen mit Babysittern für den kompletten Tag und Abend versorgt werden, was auch nicht bei jedem Kind funktioniert.

Wir empfehlen dir, mit jedem Hochzeitsgast persönlich zu sprechen, falls du die Kinder nicht einladen möchtest und es nicht in die Einladung zu schreiben. So kannst du das Gespräch beeinflussen, damit die Eltern das Ausladen der Kinder nicht in den falschen Hals bekommen. Vielleicht ist es ja auch ein Kompromiss, dass die kleinen Gäste zu einer bestimmten Uhrzeit (zum Beispiel vor oder nach dem Essen) abgeholt werden?

Es ist für dich selbstverständlich, dass die Kinder deiner Freunde auch zur Hochzeit eingeladen sind? Dann schreibe deren Namen doch mit auf die Einladung. Die Kids werden sich bestimmt sehr darüber freuen. Alternativ kannst du die Einladung auch an „Familie ___“ adressieren, um keine Zweifel zu lassen, dass die Kleinen mit eingeladen sind.

weddista-blog-kinder-blumenkind-jpg

Das du/ihr Problem

Spätestens bei der Formulierung all dieser Informationen wirst du dir darüber Gedanken machen, wie du die Gäste ansprichst - besonders wenn manche zu zweit, manche mit oder ohne Kinder und manche alleine eingeladen werden (Singles oder Freunde, deren Partner nicht eingeladen sind). Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, wie du damit umgehen kannst:

Variante 1: Verschiedene Einladungen Lasse verschiedene Einladungen drucken – die einen mit „euch“ im Text, die anderen mit „du“. Denke daran, dass das mit weiteren Kosten und zusätzlichem Aufwand verbunden ist. Lies den Text bei der Abänderung besser mehrmals durch, denn bei „Bitte gebt uns Bescheid, ob ihr kommt.“ und „Bitte gib uns Bescheid, ob du kommst“ ist eine Änderung schnell übersehen.

Variante 2: Euch/dich und ihr/du Bringe beide Ansprachen mit Schrägstrichen im Text unter, also zum Beispiel: Bitte gebt/gib uns Bescheid ob ihr kommt/ du kommst. Diese Variante ist nur zu empfehlen, wenn du die Gäste nur an sehr wenigen Stellen persönlich ansprichst – sonst wird der Text leicht unübersichtlich.

Variante 3: Das Ganze umgehen Es gibt viele Formulierungen und Textbeispiele, in denen die persönliche Ansprache der Gäste einfach umgangen wird. Um die Einladung trotzdem persönlich wirken zu lassen, kann die persönliche Anrede handschriftlich ergänzt und/ oder einen Satz wie „Wir freuen uns auf ein tolles Fest mit euch“ und „Wir freuen uns auf ein tolles Fest mit dir“ h ans Ende der Karte gesetzt werden.

Variante 4: Einfach ignorieren Sprich konsequent alle Gäste mit „euch“ bzw. „ihr“ an. Um Missverständnisse vorzubeugen, solltest du die Namen der eingeladenen Gäste zum Beispiel in der Anrede, auf dem Umschlag oder einem Anhänger erwähnen. Wenn du in der Einladung selbst nichts handschriftlich hinzufügen möchtest, kannst du als Alternative auch „Liebe Gäste“ als Anrede verwenden oder komplett weglassen.

Die Hochzeitshomepage für alle Informationen auf einen Blick

Es gibt so unglaublich viele Informationen, die du in einer Hochzeitseinladung unterbringen kannst – oder auch nicht. Möchtest du den Hochzeitsgästen noch mehr mitteilen, lohnt es sich vielleicht, eine Hochzeitshomepage als Einladung zu erstellen.

Eine Hochzeitshomepage ist aber noch mehr als „nur“ eine Einladung! Hier könnt ihr eure Kennenlerngeschichte oder vom Antrag erzählen, ein Hochzeits-ABC anlegen oder den Hochzeitstisch verlinken. Sogar ein Fotoupload im Nachgang zur Hochzeit ist möglich, um die Fotos der Gäste einzusammeln oder eure Fotos mit allen zu teilen. Eine sehr persönliche Hochzeitseinladung, die einfach mal was anderes ist und in der sehr viel Arbeit steckt.

Denkt daran, dass eure Hochzeitsgäste trotz Hochzeitshomepage davon erfahren müssen, dass die Hochzeit stattfindet, dass es eine Hochzeitshomepage gibt und dass sie zur Hochzeit eingeladen sind. Da die meisten Hochzeitshomepages mit einem Passwort geschützt und somit nicht öffentlich zugänglich sind, müssen die Daten dazu an die Gäste versendet werden. Eine günstigere Alternative zu Einladungskarten ist eine Hochzeitshomepage daher oft nicht.

Welche Fragen rund um die Gestaltung der Texte für die Einladungskarten hast du? Gibt es Informationen, die unbedingt zusätzlich in die Einladung gehören? Hinterlasse einen Kommentar.

Wundervolle Reaktionen auf eure Einladungskarten wünscht euch

Kathi von weddista

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte Aktionen und Neuigkeiten rund um weddista.