For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Secondhand-Schätze verkaufen

Hochzeitsoutfit für Gäste – Praktische Tipps und Ideen für eine lange Hochzeitssaison

Hochzeitsoutfit für Gäste – Praktische Tipps und Ideen für eine lange Hochzeitssaison

Sobald das Hochzeitsfieber umgeht dauert es meistens nicht lange und du bist auf mehreren Hochzeiten im Jahr eingeladen. Im Blogbeitrag „Das perfekte Hochzeitsoutfit für Gäste – Was ziehe ich nur an?“ findest du bereits viele Tipps, auf was du bei der Auswahl deines Outfits als Hochzeitsgast achten solltest. Als ob es nicht schon schwierig genug wäre als Hochzeitsgast das richtige Outfit zu finden, machen es mehrere Hochzeiten im Jahr noch komplizierter.

Muss bei einer langen Hochzeitssaison gleich ein ganzer Kleiderschrank voller neuer Hochzeitsoutfits her?

Je formeller der Dresscode, desto seltener hast du wahrscheinlich die Gelegenheit, ein Outfit mehrfach zu tragen. Apropos Dresscode, wie war das nochmal?

  • White Tie ist die Königsdisziplin und bedeutet schwarzer Frack für die Herren und bodenlanges Abendkleid für die Damen.
  • Black Tie ist auch sehr schick. Hier tragen die Damen ein knielanges Cocktailkleid oder langes Abendkleid, die Herren einen Smoking.
  • Cocktail ist nicht ganz so formell, wie White oder Black Tie. Damen greifen zum Cocktailkleid, die Herren zu dunklen Anzügen.
  • (Smart) Casual: ist der meist gewählte Dresscode zur Hochzeit. Für Herren gilt ein dunkler Anzug oder sogar eine schicke Kombination aus Hose (Jeans gehen trotzdem nicht!) und Hemd mit Sakko. Bei Damen passt ein hochwertiges Sommerkleid, ein Jumpsuit oder einer schicken Kombination aus Rock oder Hose und Oberteil genauso gut, wie ein Cocktailkleid.

Wenn du für jede Hochzeit das perfekte Outfit finden möchtest, kann das ziemlich schnell ins Geld gehen. Pro Outfit werden etwa 100 – 200 € von weiblichen Hochzeitsgästen ausgegeben – Schuhe und Accessoires wie Taschen nicht mit einberechnet.

Selbst die Outfits in den Dresscodes Cocktail und (Smart) Casual sind nicht unbedingt die alltagstauglichsten und bleiben öfter im Schrank hängen als Jeans und Shirt. Zur Budgetfrage kommt spätestens nach der 5. Hochzeit auch das Platzproblem im Kleiderschrank hinzu.

Da beneide man doch die Herren, die einfach nur ein Accessoire austauschen müssen. Zwar sind Anzüge für die Herren deutlich teurer, aber vieeel einfacher kombinierbar. Ein Anzug, kombiniert mit einer anderen Hemdfarbe, sieht gleich ganz anders aus. Kommen noch die Accessoires wie Fliege, Krawatte oder Hosenträger hinzu – einfach ausgewechselt fällt es kaum noch auf, dass Mann denselben Anzug wie auf der letzten Hochzeit trägt.

Aber zurück zur eigentlichen Frage… Natürlich muss nicht für jede Hochzeit ein komplett neues Hochzeitsoutfit her, denn du kannst dasselbe Outfit auch locker mehrfach tragen. Wo kämen wir denn dahin, wenn jedes Kleid, jeder Jumpsuit und jeder Anzug nur einmal auf eine Hochzeit ausgeführt würde und dann im Schrank verschwindet.

Blöd ist es trotzdem, wenn jedes Gruppenfoto im Freundeskreis genau gleich aussieht und nur das Brautpaar wechselt. Und mal ehrlich – irgendwann wird es auch ein bisschen langweilig, immer dasselbe zu tragen, oder? 😉

Zeit für ein paar praktische Tipps und Ideen zum Hochzeitsoutfit!

Rock und Oberteil statt Kleid

Ich sage es nur ungern, aber manchmal können wir uns etwas von den Herren abschauen. Sie wechseln die Hemdfarbe und haben gleich ein anderes Hochzeitsoutfit. Statt ein klassisches Kleid zur Hochzeit anzuziehen, kannst du auf einen Zweiteiler zurückgreifen. Kombiniere dafür Rock (oder schicke Hose) und Oberteil miteinander. Hast du mehrere Oberteile zur Auswahl, kannst du es für jede Hochzeit leicht austauschen. Und schon hast du ein neues Outfit 😊

Du stellst dir automatisch ein schönes weißes Blusentop vor? Denke daran, dass weiß die Farbe der Braut ist. Für manche Bräute geht es vollkommen in Ordnung, wenn ein weißes Oberteil zum Rock oder zur Hose kombiniert wird. Für andere ist das ein klares No Go. Willst du auf Nummer sicher gehen, wählst du lieber eine andere Farbe oder fragst bei der Trauzeugin nach. Sie weiß bestimmt, wie die Braut reagieren würde.

Bei den Dresscodes Black und White Tie solltest du trotzdem besser auf das klassische Abendkleid / Cocktailkleid zurückgreifen. Hier ist eine Kombination aus Rock / Hose und Oberteil nicht unbedingt die richtige Wahl.

Unterschiedlicher Freundeskreis mit gleichem Outfit

Was ein wenig unflexibel und langweilig klingt, ist eigentlich der Tipp schlechthin. Plane deine unterschiedlichen Hochzeitsoutfits danach, wer das Brautpaar ist und welche anderen Hochzeitsgäste auf der Hochzeit eingeladen sind.

Meistens finden zwar viele Hochzeiten im gleichen Jahr statt, doch unterschiedliche Hochzeiten bedeuten auch unterschiedliche Brautpaare und Hochzeitsgäste. Mal ist es die Hochzeit von einer Freundin aus der Schulzeit, mal bist du bei Freunden vom Fußball zu Gast und ein anderes Mal sind es hauptsächlich deine Arbeitskollegen, die unter den Gästen zu finden sind.

So kannst du dasselbe Hochzeitsoutfit auf mehreren Hochzeiten tragen, ohne dass es jemandem auffällt.

Und das beste daran: So kannst du dir die Komplimente zu einem Outfit mehrfach abholen 😊

Andere i-Tüpfelchen kombinieren

Ob Kleid, Jumpsuit oder Zweiteiler – komplett wird das Outfit erst mit den passenden Accessoires, wie Schmuck, Tasche und Schuhe. Fehlt noch ein Blazer oder eine Jacke, damit du für die kirchliche Trauung und den Heimweg nach der langen Partynacht gewappnet bist.

Mit unterschiedlichen Accessoires wird dasselbe Kleid ganz schnell zum neuen Hochzeitsoutfit. Die Tipps zum Brautschmuck aus diesem Blogbeitrag kannst du auch wunderbar zur Auswahl des Schmucks als Hochzeitsgast anwenden.

Zugegeben – wahrscheinlich trägst du weder die Tasche noch die Jacke den ganzen Tag mit dir herum, doch für die ersten Stunden und die Erinnerungsfotos bist du damit gut ausgestattet. Dass du zu später Stunde dasselbe Outfit anhattest wie auf einer anderen Hochzeit erinnert sich sowieso niemand mehr.

Outfit wechsle dich

Besonders bei sehr formellen Dresscodes ist Leihen statt Kaufen eine perfekte Alternative, schließlich fehlen meistens die Gelegenheiten, um ein bodenlanges Abendkleid oder den Smoking mehrfach zu tragen. Läden für Abendmodenverleih gibt es in vielen Städten, oft kombiniert mit einem Brautkleidverleih. So kannst du dir außerdem sicher sein, dass das Outfit dem Anlass und dem Dresscode entsprechend ist. Das ist in den meisten Fällen günstiger (und definitiv nachhaltiger) als für jede Hochzeit ein komplett neues Outfit zusammenzustellen.

Oder wie wäre es, die Kleider im Freundeskreis zu tauschen? Leihe dir Outfit, Accessoires und Co. von Freundinnen aus, die nicht auf der Hochzeit zu Gast sind und begeistere mit deinem neuen Hochzeitsoutfit.

Schnäppchen shoppen im Sale

Herbst- und Winterhochzeiten werden immer beliebter – doch klassischerweise heiraten die meisten Paare im Sommer. Spätestens ab dem Frühjahr findest du deshalb die neuen Kollektionen an Cocktail- und Abendkleidern in den Geschäften. Und nach dem Sommer? Genau, den Sale!

Was bei Dirndl, Schneeanzug und Weihnachtsdeko funktioniert, klappt auch bei Hochzeitsoutfits.

Im Sommerausverkauf finden sich viele reduzierte Kleider, Röcke und Accessoires in den Läden und Onlineshops. Auch nach den Abibällen in deiner Region sind viele schicke Klamotten im Angebot. Kaufst du deine Hochzeitsoutfits zu dieser Zeit ein, profitierst du von tollen Rabattaktionen und Reduzierungen.

Oder vielleicht hast du ja auch Glück und findest dein Hochzeitsoutfit in unserem Hochzeitsflohmarkt? Hier verkaufen Bräute und Hochzeitsgäste ihre Secondhand-Schätze der Hochzeit.

Neue Frisuren für neue Outfits

Für Frauen mit mittellangem bis langem Haar gibt es noch eine weitere Möglichkeit, das Hochzeitsoutfit umzugestalten: Die Frisur. Mal offen und glatt, mal halboffen und lockig, mal geflochten, mal mit Dutt und mal locker hochgesteckt - wechselst du die Frisur, kann ein Outfit gleich ganz anders wirken. Für Frauen mit kurzen Haaren ist das zugegebenermaßen etwas schwieriger. Doch auch mit kurzen Haaren können kleine Parts geflochten oder anders gestylt werden und geben dem Outfit damit einen neuen Touch.

Der passende, dezente Haarschmuck, wie kleine Klämmerchen oder Haarbänder können der Frisur das gewissen Etwas geben und beim Hochstecken helfen. Einfache Frisuren zum Nachmachen findest du auf Pinterest.

Tipp: Um Stress und Panik am Morgen der Hochzeit selbst zu vermeiden, solltest du die Frisur vorher mal geübt haben.

Welche Tipps für das Hochzeitsoutfit hast du?

Viel Spaß auf zahlreichen wunderbaren Hochzeiten wünscht dir

Kathi von weddista

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte Aktionen und Neuigkeiten rund um weddista.