For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Nav Menu
Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Trauung
Für das Spalier
Anzeigenart
Ort
Zustand
Farbe
Weiß
Braun
Typ
Seifenblasen
Wedding Wands
Konfetti
Wunderkerzen

Für das Spalier

Ansicht:

Willkommen als Mr & Mrs – das Spalier nach der Trauung

Heißt euer Brautpaar nach der Trauung willkommen und überschüttet sie mit Glückwünschen zur Hochzeit. Was ist da besser geeignet als ein wundervolles Spalier durch das das Paar nach der Trauung das Standesamt, die Kirchen oder den Trauort schreitet?

Soll es ein Spalier geben, ist es wichtig, die Standesbeamten, Pfarrer oder Trauredner zu informieren, damit die Hochzeitsgäste die Trauung vor dem Brautpaar verlassen. Verteilt am Ausgang etwas, das die Gäste im Spalier halten, streuen oder werfen können. Nun stellen sich alle Gäste in zwei Reihen links und rechts vom Eingang als Spalier auf – und schon kann das frisch gebackene Brautpaar die Trauung verlassen und durch euer Spalier laufen.

Ursprünglich wurde beim Spalier Reis geworfen, um dem Paar eine fruchtbare Ehe zu wünschen. Aus vielen Gründen ist die Tradition des Reiswerfens mittlerweile überholt, weshalb es viele tolle Alternativen gibt: es werfen Blütenblätter oder Konfetti geworfen, Seifenblasen gepustet, Wedding Wands geschwungen, Blumen oder Luftballons gehalten, Wunderkerzen entzündet und vieles mehr. Wunderkerzen sind vor allem bei Trauungen in der Dämmerung wunderschön und magisch - zum Beispiel im Winter, wenn es früher dunkel wird. Seifenblasen hingegen passen perfekt zum Spalier in der Sonne, die sich in den Seifenblasen reflektiert.

Das Spalier wird oft von den Trauzeugen oder der Familie als Hochzeitsüberraschung geplant. Manche Brautpaare möchten das Spalier lieber selbst organisieren. In diesem Fall sollten sie unbedingt die Trauzeugen einbinden, damit sie die Accessoires zum Spalier an die Hochzeitsgäste verteilen können.

Wichtig: Wollt ihr etwas streuen oder schmeißen, sollte dies unbedingt vorher mit der Kirche, dem Standesamt oder der Location abgesprochen werden! Einige Materialien (wie Reis oder Konfetti) sind an manchen Orten nicht erlaubt, da sie Müll produzieren oder nur sehr schwer vom Boden aufzukehren sind. Denke nur an Reis oder Konfetti im Kopfsteinpflaster – das ist fast unmöglich wieder einzusammeln. Andere Locations erlauben das Werfen oder Streuen während des Spaliers, solange es wieder aufgekehrt wird. Eine Aufgabe, die von euren Verwandten oder Trauzeugen übernommen werden kann.

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte Aktionen und Neuigkeiten rund um weddista.