For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Fotografie
Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Trauung & Location
Seifenblasen & Accessoires
20
Ringkissen, Kerzen & Rituale
17
Locations
1
Mobiliar & Technik
1
Anzeigenart
Ort
Zustand
Farbe
Weiß
Braun
Blau
Grün
keine Farbe
Individuell
Typ
Seifenblasen
Taschentücher
Sonstiges
Trauaccessoires
Traukerzen
Ringkissen

Trauung & Location

Ansicht:

Standesamt als Pflicht, Freie oder Kirchliche Trauung als Kür

Die Trauung ist ein emotionaler und sehr intimer Moment im Leben eines Paares. Umso schöner, wenn er nach den jeweiligen Vorstellungen des Hochzeitspaares gestaltet wird. Beim Standesamt sind diese zwar relativ eingeschränkt, dennoch lassen viele Standesbeamte eine eigene Musikauswahl oder eigene Texte zu. Viele Gemeinden geben zudem die Möglichkeit, außerhalb des typischen Standesamts an einigen genehmigten Orten standesamtlich zu heiraten. Als Erinnerung und amtliches Dokument wird ein Stammbuch geführt. Hier wird u.a. die Heiratsurkunde abgeheftet.

Frei oder Kirchlich?

Bei einer freien oder kirchlichen Trauung kann sich das Paar nach Belieben austoben. Texte, Lieder, Rituale, Trausprüche und Segen können frei gewählt werden. Der Trauredner ist dabei natürlich gern behilflich. Auch eine eigene Dekoration des Trauortes ist oft kein Problem.

Während bei kirchlichen Trauungen der Pfarrer der jeweiligen Gemeinde zuständig ist, muss für eine freie Trauung ein Hochzeitsredner oder freie Theologe gewählt werden. Diese halten die Zeremonie ab und sprechen, falls gewünscht, einen Segen aus.

Während der Trauung...

Die passende musikalische Untermalung trägt ungemein zur Stimmung während der Trauung bei. Dabei ist es immer möglich, Musik abzuspielen. Besonders emotional wird der Moment mit Livemusik. Ob religiös, modern, auf Deutsch oder Englisch – viele Sänger haben sich auf Lieder spezialisiert, die gern bei Trauungen gespielt werden.

Ein schönes und oft gewähltes Ritual ist das gemeinsame Entzünden einer Hochzeitskerze. Das christliche Ritual soll ursprünglich an die Taufkerze Jesu Christi erinnern, der als Licht der Welt das Leben des Hochzeitspaares bereichern soll. Doch auch in freien Trauungen kann die Hochzeitskerze zum Einsatz kommen: Hier steht die Kerze für Licht und Wärme und somit für die Liebe im Leben des Paares. Weitere beliebte Rituale sind der Brautkelch, das Sandritual oder das Knotenritual.

Im Rahmen der Trauzeremonie kommt es zum Ringtausch. Die Ringe, die je nach Belieben auch im Standesamt schon angesteckt wurden, werden vor der Zeremonie abgenommen und auf ein Ringkissen gebunden. Kästchen, Schalen oder dekorierte Äste sind moderne Alternativen zum Ringkissen.

...und danach

Um nach der Trauung standesgemäß zur Feierlocation zu fahren, kann ein Hochzeitsauto gemietet werden. Von Oldtimern und Sportwagen bis hin zur Pferdekutsche stehen viele Transportmöglichkeiten passend zum Geschmack des Hochzeitspaares zur Verfügung.

Wer das Hochzeitspaar nach der Trauung mit Bräuchen wie Baumstamm sägen, Spalier stehen, Blütenblätter oder Konfetti streuen überraschen möchte, sollte dies unbedingt mit der Location, dem Standesamt oder der Kirche im Vorfeld absprechen. Natürlich sind auch die Trauzeugen ein guter Ansprechpartner, denn nicht jedes Paar wünscht sich Aufgaben nach der Trauung.

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte Aktionen und Neuigkeiten rund um weddista.